top of page

Berlin Radtour Drittes Reich

Toureninformation

Auf dieser Radtour sehen Sie Monumentalbauten aus der NS-Zeit, wie beispielsweise das ehemalige Reichsluftfahrtsministerium, Relikte des "Dritten Reiches" und seiner größenwahnsinnigen Ideologie Berlin zur Welthauptstadt "Germania" zu machen, aber auch Orte des Gedenkens, wie beispielsweise das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Und sehen Sie selbst, an welchem Ort Hitler Selbstmord beging und wo sich die Zentralen von SS und Gestapo befanden. Sofern die Tour mit Leihrädern von uns stattfindet, gehen unsere Radtouren in Berlin direkt beim Fernsehturm am Alexanderplatz los. Wenn Sie mit Ihren eigenen Rädern unterwegs sind, kann die Tour auch gerne direkt bei Ihrem Hotel starten.

Tourenbeschreibung

Mit langen Fackelmärschen durch das Brandenburger Tor feierte Adolf Hitler seinen Sieg bei den Reichstagswahlen 1933. Die Stadtführung beginnt an diesem „Schicksalstor der Deutschen“ und führt mitten hinein in das ehemalige Regierungsviertel der Nationalsozialisten. Nach ihrer Machtübernahme besetzten sie die altehrwürdigen Palais und planten gigantische Neubauten wie das Propaganda- oder das Reichsluftfahrtministerium. In der Wilhelmstraße wurden millionenfache Morde geplant und ganz Europa mit Krieg überzogen. Gestapo und SS hatten hier im Reichssicherheitshauptamt ihre Zentrale. Hitler selbst ließ sich in der Nähe seine Neue Reichskanzlei bauen. Anfang 1945 verkroch er sich in den Berliner Untergrund, kommandierte aus seinem „Führerbunker“ die „Schlacht um Berlin“ und beging dort schließlich Selbstmord. Wir zeigen Ihnen, was von den nationalsozialistischen Machtzentralen geblieben ist, und wie Berlin mit diesem schwierigen Erbe umgeht.

Und das sehen Sie auf dieser Stadtführung:

Brandenburger Tor – Zeuge der Wendepunkte deutscher Geschichte
Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma
Sowjetisches Ehrenmal – errichtet nach Ende des Zweiten Weltkrieges
Straße des 17. Juni – Hitlers geplante Ost-West-Achse für die „Welthauptstadt Germania“
Denkmal für die ermordeten Juden Europas – Stelenfeld aus Beton als Zeichen der deutschen Verantwortung für den Holocaust
Ort des ehemaligen Führerbunkers, wo Adolf Hitler, Eva Braun und die Familie Goebbels Selbstmord begingen
Wilhelmstraße – das Regierungsviertel unter den Nationalsozialisten
Ehemaliges Propagandaministerium Goebbels
Ort der ehemaligen „Neuen Reichskanzlei“ Hitlers
Ehemaliges Reichsluftfahrtministerium – Sinnbild für den Größenwahn der Nazis, 2000 Büros, 7 Kilometer Flure
Ehemaliges Hauptquartier von Gestapo und SS – von hier aus wurden die Verfolgung und die Ermordung von Millionen Menschen organisiert

 

bottom of page